Pirelli Media Server

Technischer Diskussionsbereich zu A1 TV (früher Aon-TV,aonTV)

Pirelli Media Server

Beitragvon holodekc » Donnerstag 19. August 2010, 21:21

Hallo zusammen,
ich bin neu hier und nicht gerade sehr versiert mit Media Netzwerken.
Seit kurzem bin ich aonTV Kunde und habe das neue Pirelli Modem bekkommen.
Im Netzwerk wird mir ein Prielli Media Server angezeigt - da dachte ich super, schließ ich einfach eine USB Festplatte an und dann kann ich auf die Daten (MUSIC, PICS, VIDEOS) von der aonBOX aus zugreifen, ohne meinen Rechner einschalten zu müssen... :o
Auf die Festplatte kann ich von meinem Rechner aus zwar zugreifen \\Discus\a, der Pirelli Media Server wird auch auf der aonBOX und im Explorer unter Netzwerk MultiMedia angezeigt, allerdings sind da dann keine Daten drauf..... :oops:

Kann mir jemand sagen was ich da falsch mache??
Funktioniert das überhaupt so, wie ich mir das vorstelle oder verstehe ich da was falsch??

Ich danke euch für eure Hilfe und bin für Tips, wie ich über die aonBOX auf Medien zugreifen kann, ohne meinen Rechner einschalten zu müssen SEEEHR dankbar!
P'n'L,
Peda
holodekc
 
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 19. August 2010, 21:07

Advertisement

Re: Pirelli Media Server

Beitragvon viking » Sonntag 29. August 2010, 17:09

ICH HABE DER SELBER PROBLEM,,

CANN JEMAND BITTE ANTWORTEN
viking
 
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 29. August 2010, 17:07

Re: Pirelli Media Server

Beitragvon 8ung » Dienstag 7. September 2010, 14:11

schon mal einen USB Stick mit FAT probiert, bei mir gehts...
cu 8ung
AonTV: Möge der Ausfall mit Dir sein
http://www.speedtest.net/my-result/3006218594
8ung
 
Beiträge: 367
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 22:26

Re: Pirelli Media Server

Beitragvon pinkey » Dienstag 7. September 2010, 19:37

habs bei mir auch grad getestet, erster video auf die samba freigabe kopiert und dann direkt auf der media box angeschaut ohne was einzustellen ... festplatte is fat32 formatiert ... :) modem fw is 2530, also afaik die neuste
pinkey
 
Beiträge: 767
Registriert: Freitag 9. Januar 2009, 12:01

Re: Pirelli Media Server

Beitragvon sakuratompac » Samstag 25. September 2010, 22:22

ich hab dasselbe problem... usb stick mit 1 GB FAT16 wird erkannt und ueber die stb angezeigt aber die 500 gb fat32 platte nicht :( im netzwerk klappts aber... bitte um hilfe...
sakuratompac
 
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 25. September 2010, 22:18

Re: Pirelli Media Server

Beitragvon 8ung » Samstag 25. September 2010, 23:46

Was passiert, wenn Du die Platte in 2 250 GB Partionen teilst?
cu 8ung
AonTV: Möge der Ausfall mit Dir sein
http://www.speedtest.net/my-result/3006218594
8ung
 
Beiträge: 367
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 22:26

Re: Pirelli Media Server

Beitragvon sakuratompac » Sonntag 26. September 2010, 20:28

ja das werd ich eh probieren... vielleicht 4tel ich die platte einfach... ich finde es irgendwie eigenartig dass das modem keine ntfs platten akzeptiert... weiss jemand welche arten von partitionen noch funktionieren? fat32 ist ja leider nicht sehr sinnvoll fuer so grosse platten...
sakuratompac
 
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 25. September 2010, 22:18

Re: Pirelli Media Server

Beitragvon pinkey » Sonntag 26. September 2010, 22:06

Naja was man so liest gehen bei manchen NTFS. Liegt wohl an der Platte ...

Ich hab meine in ext3 formatiert, funktioniert soweit. Verwends aber eher nur so zu Testzwecken, nicht für wichtige Daten oder dergleichen.
pinkey
 
Beiträge: 767
Registriert: Freitag 9. Januar 2009, 12:01

Re: Pirelli Media Server

Beitragvon sakuratompac » Montag 27. September 2010, 08:03

mmmh... das gerät selbst wird ja auch richtig erkannt und auch benannt (maxtor basic 500GB)... naja dann probier ich mal ext3... ich hoffe das hin und her kopieren hat dann ein ende...
sakuratompac
 
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 25. September 2010, 22:18

Re: Pirelli Media Server

Beitragvon kittrick » Freitag 1. Oktober 2010, 21:20

Diese Dateisysteme kann das Modem, unter FUSE vermutlich keine weiteren.
Code: Alles auswählen
# cat /proc/filesystems
nodev   sysfs
nodev   rootfs
nodev   bdev
nodev   proc
nodev   sockfs
nodev   usbfs
nodev   pipefs
nodev   tmpfs
        ext3
        ext2
        cramfs
nodev   cramfs_mainfs
nodev   cramfs_modfs
nodev   ramfs
        msdos
        vfat
nodev   fuse


Für die Freigabe ist aber noch wichtig, dass der UPnP Server in der ursprünglichen Konfiguration nur "bekannte Medientypen" freigibt. Welche dies sind habe ich nicht herausgefunden, Matroska gehört jedenfalls nicht dazu. Im Web Frontend ( http://discus/ user: admin, pass: leer) kann man wenn man auf "Media Sharing" clickt das Häkchen unter "Nur bekannte Mediadateitypen freigeben" aber entfernen.
So klappt es bei mir ganz gut. NTFS vermisse ich persönlich gar nicht, da geht sogar ext2 noch besser mit den Clustergrössen um. Nur UDF wäre schon noch sehr praktisch gewesen, mit einem externen Laufwerk eröffnet UDF einige nützliche Möglichkeiten.

Wer unbedingt NTFS mounten möchte kann sich per FUSE aber natürlich etwas spielen. Passende Cross Compiler Toolchains gibt es bei OpenWRT. Um es dann auch noch dem Automounter unterzujubeln wird man vermutlich sein eigenes Userland bootstrapen müssen. Unmöglich ist es nicht, würde für den Zweck um Zeit und Nerven zu sparen aber eine WD Live mit WDLXTV empfehlen, die dann auch gleich etwas mehr Formate abspielen kann. Das wäre ja sonst eh der nächste Engpass.
kittrick
 
Beiträge: 293
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2009, 21:31


Zurück zu A1 TV Technik

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 9 Gäste